Gewittriger Hochsommer 2014

Nach knapp einem Monat Pause melde ich mich mit ausgiebiger gewittriger Ausbeute wieder zurück und möchte das letzte Monat noch einmal kurz Revue passieren passen.

8. Juli 2014:

Nachdem es Anfang Juli noch imposante Superzellen zu sehen gab, war wenige Tage drauf das Glück nicht mehr auf unserer Seite und wir konnten als Highlight des Tages im Chasingteam nur eine kleine Zelle bei der Entstehung verfolgen.

Nach diesem kurzen Gastspiel löste sich das kleine Gewitter wieder auf und wir fuhren eine Runde durch Niederösterreich um die Front dieses Abends ab zu fangen, was jedoch ebenfalls in einem Flop endete. Als wir wieder in Wien angekommen waren, formierte sich vor der Stadt eine schöne Shelfcloud, die allerdings nur den kühlen Westwind ankündigte und keinerlei Gewitter mit sich brachte. Dennoch schön zum anschauen.

22. Juli 2014:
Nach längerer Pause und nur Konvektiv unbrauchbaren Zeugs in meiner Umgebung formierte sich mitte Juli eine weitere schöne Front direkt vor meiner Kameralinse und dazu brauchte es nicht mal ein Gewitter. Nur einen starken Regenschauer, der Kühlere Luft aus Osten brachte und somit diese hübsche Shelfcloud direkt aus dem Regen heruas ausbildete.
23. Juli 2014:

Schon am nächsten Tag gab es die nächsten Schauer in Form von Multizellengewittern, bzw Impulsgewittern, diesmal sogar weitaus intensiver und mit schöneren Strukturen als am Vortag.

Hier noch ein Panorama der schön strukturierten Zelle

30. Juli 2014:

Eine Woche darauf folgte wieder ein größeres Chasing, was auch wieder ein paar kurze Gewitterstimmungen zu ließ. An diesem Tag formte fast jede Gewitterzelle eine Mesozyklone aus, leider lebten diese nur sehr kurz. So brachte uns die erste Zelle im Osten Wiens gleich mal eine paar Interessante Impressionen und Blitze mit sich.

Kurz darauf brachte die zweite Unwetterzelle sogar wunderschöne Strukturen mit sich, die aber nur wenige Minuten zu sehen waren, ehe sie wieder zerfielen.

Dafür gab es am Abend dieses Tages noch eine gewaltige Blitzshow mit einem strukturlosen Cluster der aus Süden nordwärts zog.

4. August 2014:
An diesem Tag wurden wir wieder vermehrt mit schön Strukturierten Unwettern verwöhnt.
Allerdings waren wir auch ständig erhöhter Blitzgefahr ausgesetzt
Da wir das Chasing erst gegen 17 Uhr starteten, wurden wir bald von der untergehenden Sonne begleitet, die den Horizont wunderschön golden färbte.

Was natürlich die Blitze schön hervorhob.

Als es Nacht wurde gab es noch eine faszinierende Blitzshow, die den Himmel zum leuchten brachte.

Besser sieht man das jedoch im zusammenfassenden Video dieses ereignisreichen Monats.
Nach oben