Lightning Storm at Vienna

Am 12. Juni 2012 blizte es über Österreich wiedermal. einzelne Funnel Sichtungen, Überflutungen und Starkniederschläge sprechen für die Heftigkeit dieser Front über Österreich. Gegen 20 Uhr Abends erreicht diese auch Wien und ich konnte diese eindrucksvolle Böenfront mit Shelf Strukturen festhalten.

 

Teilweise gab es auch Verwirbelungen in dieser Front, die man vorallem auf der Zeitrafferaufnahme gut erkennen kann.

 

Da es schon dämmrig wurde, entschloss ich mich die eindrucksvollen Blitze fest zu halten. Als erstes habe ich es mit meinem schwachen ND8 Graufilter versucht, der eine 8 mal längere Verschlusszeit erlaubt und ich bis zu 2 Sekunden belichten konnte. Mit dieser Methode habe ich mein erstes richtiges Blitzfoto machen können, wobei es nicht empfehlenswert ist, Blitze mit einem Graufilter abzulichten. Da die Blitze vom Licht der Umgebung wieder überblendet wird und somit dessen Licht abgeschwächt wird und nur noch leicht zu erkennen ist.

Viel bessere Aufnahmen gelangen mir dann schon in der Fortgeschrittenen Dämmerung. Hier habe ich mit geschlossener Blende und ohne Graufilter 2 Sekunden belichtet und das Licht dieses Blitzes erhellte die Umgebung deutlicher.

Gegen 22 Uhr blitzte es noch weiter und ich konnte nun auch das erste mal bei Nacht ein paar bombastische Blitze einfangen.

Nach oben