Still Image – Die Zweite

Nachdem ich letztes Jahr schon die Technik der Still Images näher vorgestellt habe, möchte ich knapp ein Jahr später ein paar Verbesserungen vorstellen.

Nachdem ich heute zum ersten Mal mein selbst gebasteltes Fotostudio + Insgesamt 1040 Watt Lichtleistung getestet habe, möchte ich euch die Ergebnisse nicht vorenthalten.

 

Zum Einsatz kommen 2 große 400W Halogenscheinwerfer, die das gesamte Bild deutlich erhellen und somit kommt man beinahe auf Sonnenlichtstärke. Es werden somit Einstellungen von ISO 200, f5 und 1/640 sek bzw noch kürzer ermöglicht.

 

Wie schon letztes Jahr erwähnt, kann man Früchte verwenden,

die man dann ins Wasser wirft.

Hier habe ich links und rechts noch zusätzlich zwei 120W Scheinwerfer aufgestellt, um die gefärbten Flüssigkeiten etwas heller werden zu lassen. Gleichzeitig waren dann sogar Verschlusszeiten von weniger als 1/1000 sek bei ISO 200 und f5 möglich! So wie alle Bilder, wurde auch dieses mit 35mm Brennweite auf APS-C Format geschossen, also ca 50mm Vollformat Äquivalent.

Die Scheinwerfer kosten nicht viel und der homogene Hintergrund ist auch einfach zum Basteln. Insgesamt bekommt man so für weniger als 80€ ein praktisches und sehr hilfreiches Fotostudio, mit dem man interessante Experimente starten kann.
Das um und auf ist jedoch die Nachbearbeitung, auf die ich aber nicht genauer eingehen möchte, da hier jeder seinem eigenen Stil folgen sollte.

Als nächste Verbesserung ist eine bessere Kamera geplant, die Qualitativ deutlich hochwertigere Fotos machen kann und auch Iso Werte bis 3200 ohne deutlichen Qualitätsverlust ermöglicht. Dadurch sind auch bei geschlossener Blende ohne Tiefenunschärfe noch immer Fotos mit einer so kurzen Verschlusszeit möglich. Mehr dazu aber im dritten Teil.

Nach oben